Schock für die Eishockey–Damenmannschaft des SC Langenhagen

hannoverscorpionsChristian Schirmer

Mit entsetzten Blicken hat das Team der Dameneishockeymannschaft der 1. Bundesliga auf eine Nachricht der Vereinsführung heute reagiert.
In einer offiziellen E-Mail, welche uns vorliegt, teilt der Verein mit, dass „wir in der kommenden Saison leider aus finanziellen Gründen keine Damenmannschaft in der 1. Bundesliga melden werden.“
Der Schock sitzt bei den Spielerinnen und den Fans tief und macht teilweise fassungslos, ist es doch gerade erst einmal 14 Monate her, dass der große Traum vom Aufstieg in Erfüllung gegangen ist und die Mannschaft erstklassig wurde. Mit großem Einsatz und Kämpferinnenherz wurde der Verbleib in der 1. Bundesliga dieses Jahr geschafft und alle freuten sich auf die neue Saison ab September.
Und nun das.
Unverständlich auch, das nicht einmal mit dem Team gesprochen wurde, sondern die Damen einfach, 10 Tage vor Ablauf der Meldefrist, vor vollendete Tatsachen gestellt wurden.
Auch unverständlich ist der Satz, dass „auch der zurzeit bestehende Kader“ die Meldung „im Moment nicht“ zulassen würde, da noch über 3 ½ Monate Zeit sind bis die Saison beginnt um einen Kader abschließend zu formen und weitere Spielerinnen zu akquirieren.
Erschreckend auch der weitere Teil der E-Mail: „Selbstverständlich würden wir uns freuen, wenn Ihr Euch entscheidet, unter dem SC Langenhagen in einer anderen Damenliga zu melden.“
Die Ladies haben mit viel Herz und Leidenschaft darum gekämpft um in der 1 Bundesliga spielen zu können und das soll jetzt einfach aus finanziellen Gründen zu Ende sein? Es wurden keine Details oder Abrechnungen vorgelegt, die solch eine Entscheidung des Vereins nachvollziehbar gemacht hätten. Ganz im Gegenteil, es sind bis heute keine fundierten und nachweisbaren Angaben darüber gemacht worden, um was für eine Summe es sich letztlich handelt, die den Damen letzte Saison trotz Bussponsor und vielen anderen Sponsoren und Selbstbeteiligung der Spielerinnen angeblich gefehlt hat.
Deshalb bitten wir alle sich noch einmal bei der Vereinsführung zu melden und diese zu bitten, ihre Entscheidung noch einmal zu überdenken.
Wichtig wäre jetzt auch die Spielerinnen finanziell zu unterstützen, damit auch nächste Saison erstklassig gespielt werden kann.
Der FanClub hat auch eine Spendenaktion unter https://www.leetchi.com/c/dameneishockey gestartet.
Wir Fans werden unsere Spielerinnen nicht im Stich lassen und es kann nicht sein, dass einfach alles „den Bach runtergeht“ nur, weil der Verein meint, dass unsere Ladies es wohl nicht wert sind….
Sollte der SC Langenhagen seine Meinung nicht ändern, wären die Spielerinnen sicher auch bereit, unter einem neuen Verein in der 1. Bundesliga zu spielen.
Die Spielerinnen und der FanClub der Hannover Lady Scorpions

Dieser Beitrag wurde unter 1.Bundesliga abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.