Team 1a: Cologne Brownies gewinnen erstes Halbfinale

COLBRO(ako) Die erste Mannschaft des EDT Cologne Brownies e.V. hat das erste Halbfinale der Play-Offs in der 2. Liga Nord sicher mit 4:1 (1:0/2:0/1:1) auswärts gegen den EV Duisburg gewonnen und steht mit einem Bein im Finale gegen die Bärinnen Bergkamen.

Headcoach René Nosper musste vor dem Spiel kräftig improvisieren – mit lediglich neun Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen reiste er nach Duisburg. Die Füchse Duisburg warteten dagegen mit ihrem stärksten Aufgebot auf.
Beide Mannschaften tasteten sich sehr lange ab und wollten nicht das Risiko eingehen, früh in Rückstand zu geraten. Sie spielten zwar gewohnt schnell und präzise ins gegnerische Drittel, zwingende Torchancen blieben jedoch aus. Die Verteidigerinnen standen sehr tief und machten die Angriffe schnell zunichte. So entstand das 1:0 der Brownies auch erst durch einen Schlagschuss von Celina Belo von der blauen Linie, entscheidend verdeckt für die Füchse Goalie durch Pascale Ziegler. Mit zunehmender Spielzeit wurden beide Mannschaften wacher und auch aggressiver in der Vorwärtsbewegung. Erste, in einem einem Halbfinale zu erwartende, Ruppigkeiten wurden sehr früh von dem guten Schiedsrichtern Uwe Strucken/Caroline Butt schnell unterbunden, so dass es bei einen fairen Spiel blieb.
Köln erkannte seine Chancen und durch ein sehr frühes Angreifen wurden die niemals zu unterschätzenden Duisburgerinnen früh und erfolgreich am Spielaufbau gehindert. Das, was bis zum Brownies-Tor durchkam, wurde durch die glänzend aufgelegte Theresa Ferling sicher weggegriffen. Die beiden nächsten Tore der Brownies waren  die Produkte einer eingespielten Mannschaft: die stark spielende Jessica Trinks stand goldrichtig, als Valerie Offermann einen Querpass vor dem Tor uneigennützig spielte, das 3:0 durch Christina Schwamborn war eine Kopie des vorherigen Tores.
Zu zaghaft gingen die Kölnerinnen dann mit den nächsten Großchancen um, eine doppelte Überzahl wurde leichtfertig nicht genutzt.
Trotz des Anschlusstores durch Natascha Mensch blieben die Kölnerinnen hoch-konzentriert und verfielen nicht in Unruhe, sondern behielten nun vollends die Oberhand, auch wenn die Torausbeute zu wünschen übrigblieb – ein bessere Polster für das Rückspiel wäre allermale möglich gewesen. Dieses blieb dann Valerie Offermann vorbehalten, die in der Schlussminute alleine auf das Tor zulief und den Puck eiskalt in den Winkel des Tores schlenzte. Ein krönender Abschluss eines guten Halbfinales mit einem verdienten Sieger aus Köln.
Das Rückspiel am 6.3.2016 (Kölnarena 2, 20:00) wird trotzdem kein Schaulaufen der Brownies, sondern es bedarf mindestens der gleichen Leistung wie im Hinspiel.

Kader der Cologne Brownies:

Tor: Theresa Ferling, Leonie Kruse.
Abwehr: Celina Belo, Jessica Trinks, Eva Lehmler (A).
Sturm: Britta Dillenberger (C) , Pascale Ziegler, Valerie Offermann,  Pascale Ziegler, Christina Schwamborn, Nadja Fuchsa (A).

Tore:

0:1 Celina Belo (6.Spielminute), Assists: Pascale Ziegler, Eva Lehmler;
0:2 Jessica Trinks (25 .Spielminute), Assists: Christina Schwamborn, Valerie Offermann;
0:3 Christina Schwamborn (30.Spielminute), Assists: Celina Belo, Valerie Offermann;
1:3 Natascha Mensch (47.Spielminute), Assist: Lisa Oehme;
1:4 Valerie Offermann (60.Spielminute).

Strafen:

EV Duisburg : 10 + 0 Minuten – Cologne Brownies: 8 + 0 Minuten.

Dieser Beitrag wurde unter 2. Liga Nord abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.