EWHL Finalturnier in Sterzing/Italien

EWHLNorbert Stramm

Spielplan und Livetickerlinks:
Samstag, 27.02.2016
17:00 Uhr EHV Sabres Wien – KMH Budapest
http://clubticker.noppe-ist-schuld.de/index.php?id=29

20:00 Uhr Aisulu Almaty – DEC Salzburg Eagles
http://clubticker.noppe-ist-schuld.de/index.php?id=30

Sonntag, 28.02.2016
11:00 Uhr Spiel um Platz 3
http://clubticker.noppe-ist-schuld.de/index.php?id=31

14:00 Uhr Finale
http://clubticker.noppe-ist-schuld.de/index.php?id=32

Am 27. und 28. Februar findet in Sterzing/Italien das Finalturnier der Elite Women‘s Hockey League statt. Vier Teams kämpfen in einer KO-Runde um den Titel der Saison 2015/16. Und das Projekt www.noppe-ist-schuld.de bietet nicht nur einen Liveticker zu allen Spielen an, es wird auch eine ausführliche Berichterstattung geben.

Qualifiziert für das Finalturnier haben sich die ersten vier des Grunddurchgangs, nämlich in dieser Tabellenfolge EHV Sabres Wien, Aisulu Almaty, DEC Salzburg Eagles und KMH Budapest. Im Halbfinale treffen Wien auf Budapest und Salzburg auf Almaty.

Die Sabres sind in dieser Saison zwar nicht so souverän wie im letzten Jahr, als das Team ungeschlagen den Titel holte. Diesmal gab es in den 18 Vorrundenspielen drei Niederlagen. Dennoch wurde man mit 45 Punkten überlegen Erster des Gruppendurchgangs. Gegner Budapest holte 17 Punkte weniger und qualifizierte sich nur knapp für die Finalrunde. Budapest war eines von drei Teams, das die Sabres in der Vorrunde bezwingen konnte. 6:4 konnte Budapest das letzte Vorrundenspiel gewinnen und sich damit für das Finalturnier qualifizieren. Die beiden anderen Spiele gingen klar an die Sabres, 9:1 und 7:2 lauteten die weiteren Resultate. So ist Wien zwar Favorit, sollte aber trotzdem aufpassen. Denn gerade in KO-Spielen ist vieles möglich und es gibt keine Möglichkeit, eine Niederlage wieder gut zu machen.

Keinen klaren Favoriten gibt es beim zweiten Halbfinale zwischen Aisulu Almaty aus Kasachstan und den DEC Salzburg Eagles. Ganze zwei Punkte trennten beide Teams in der Tabelle. Aisulu kam auf 31 Punkte, Salzburg auf 29. Und die Grunddurchgangsspiele waren alle eine ganz enge Angelegenheit. Aisulu gewann zwei Partien mit jeweils 2:1, eines mit 3:1. Es könnte also wieder ein ganz enges Spiel mit einem knappen Ergebnis werden.

Und egal wie die Finalspiele am Sonntag auch heißen werden, auch da dürfte es spannend zugehen. Drei Spiele haben alle Teams im Grunddurchgang gegeneinander gespielt, zwei Serien endete mit einem 3:0. Wien gewann gegen Almaty alle Spiele, die Kasachinnen schafften das gegen Budapest. Die anderen Duelle der Finalrundenteilnehmer endeten 2:1.

Die Zuschauer in Sterzing dürfen sich auf jeden Fall auf vier tolle Eishockeyspiele freuen. Und wer nicht vor Ort sein kann, wird im Liveticker über alle Spiele informiert.

Dieser Beitrag wurde unter EWHL, Noppe ist Schuld veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.