Eishockeydamen des Adendorfer EC gewinnen auch gegen die Crocodiles

ECADE(bpr) Zum Jahresabschluss trafen die Eishockeydamen aus Adendorf am Sonntagabend vor fast 200 Zuschauern auf die Damen der Crocodiles aus Hamburg. Am Ende stand ein 10 zu 2 Sieg, der nicht so souverän war wie er aussieht. Die Gäste aus Hamburg liefen immer wieder gefährliche Konter und besonders im letzten Drittel setzten sie die Gastgeberinnen stark unter Druck.

Zunächst waren es aber die Adendorferinnen, die im ersten Drittel punkteten und so den Grundstein legten. Fünf Tore, darunter ein verwandelter Penalty, waren die Ausbeute bei nur einem Gegentor.

Im zweiten Drittel konnten die Gastgeberinnen vier Tore schießen; die gut aufgelegte Adendorfer Torfrau Elisa Mallast hielt mit einigen spektakulären Paraden ihren Kasten sauber.

Dann kam der letzte Spielabschnitt. Trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit heizten die mit nur 2 Reihen angereisten Gäste den Adendorferinnen richtig ein. Es sollte jedoch nur noch zu einem Gegentreffer reichen, kurz nachdem Carina Hannebohm das zehnte Tor für Adendorf erzielt hatte.

Am Ende teilten sich die 10 Tore vier Torschützinnen : Pia Hungerecker, Mareyke Faroß, Kristin Prüße und Carina Hannebohm.

Adendorfer EC   –  Crocodiles Hamburg      10 : 2     (5:1, 4:0, 1:1)

Tore:
1:0 Prüße (09:53, Faroß, Hungerecker), 2:0 Prüße (10:49, Faroß,Hungerecker), 2:1 Stammer (14:40, Müller, Wilke), 3:1 Hannebohm (14:46, Wolf), 4:1 Faroß (15:48, Hungerecker), 5:1 Prüße (16:29, Penalty), 6:1 Hungerecker (26:43, Prüße, Wenig), 7:1 Hannebohm (29:12, Böther), 8:1 Faroß (33:37, Prüße), 9:1 Hungerecker (36:56), 10:1 Hannebohm (53:50, Prüße, Faroß), 10:2 Stammer (55:33, Müller, Hanson)

Strafen :
AEC     14 Min.      –      Crocodiles Hamburg     12 Min.

Dieser Beitrag wurde unter 1.Damenliga Nord/Ost abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.