2 Heimspiele gegen die Lady Scorpions: 6 Punkte

ESCPPressemeldung ESC Planegg

Dieses Wochenende hat der ESC Planegg  wieder 6 wichtige Pflichtpunkte eingefahren. Nach einem souveränen Auftreten am Samstag folgte ein holpriges Spiel am Sonntag, wenngleich auch beide Siege verdient an die Pinguine gingen.
Der Start am Samstag gelang in hohem Maße. Nach 27 Sekunden schlenzte Moni Bittner den Puck mit der Rückhand ins Kreuzeck.  Im Anschluss  dominierte der ESC das Spiel, verwertete aber keine seiner Torchancen. Im Gegenzug verhinderte Lena Schuster mehrmals gefährliche Konter der Gäste. Erst 4 Minuten vor Drittelende gelang es schließlich Kerstin Spielberger auf Zuspiel von Katharina Gerstmeier auf 2 : 0 zu erhöhen.
Der Fluch des verschlafenen 2. Drittels konnte in diesem Spiel gebrochen werden: Kerstin Spielberger und Franzi Feldmeier trafen per Alleingang, Kathi Gerstmeier und Yvonne Rothemund verwandelten nach schönem Zusammenspiel und erhöhten somit auf 6:0 bis zum Drittelende.
Schwach ins 3. Drittel gestartet, wurden die Spielerinnen mit einem Doppeltreffer von Emily Nix in der 9. und 10. Minute bestraft. Kurz darauf antwortete Tamara Lan Yee Chiu mit dem Treffer zum Endstand  von 7:2. Die letzten 10 Minuten wurden anschließend souverän heruntergespielt- torlos aber nicht chancenlos.

Der Spieleinstieg gestaltete sich am Sonntagmorgen schwieriger.  Gegen die etwas anders als am  Vortag aufgestellten Gäste fand der ESC nicht sofort ins Spiel. Nach dem  starken Unterzahltreffer von Kayla Campero in der 11. Minute, dominierten die Pinguine schließlich wieder das Spielgeschehen. 3 Minuten später wurde das mit  einem platzierten Schuss von Moni Bittner untermauert und auf 2:0 erhöht.
Etwas zurückhaltend verlief das 2. Drittel, denn trotz 5 Strafen, wovon 3 zugunsten der Planegger Spielerinnen ausfielen, änderte sich am Spielstand im 2. Drittel nichts.
Im 3. Drittel setze sich der ESC wieder konzentrierter durch und verschaffte sich einige Torchancen, die von der gegnerischen Torhüterin jedoch abgewehrt wurden. 7 Minuten nach Wiederanpfiff gelang es den Hannover Ladys durch Stephanie Ramsay auf 2:1 zu verkürzen. Nicht aus der Ruhe gebracht erzielte Kayla Campero ihr 2. Unterzahl Tor an diesem Tag. Mit dem neuen Spielstand von 3:1 steigerte sich auch wieder die Leistung des ESC und konnte diese bis zum Schlusspfiff halten. Den Schlusstreffer steuerte Kayla Campero bei und holte sich so ihren Hattrick 4 Minuten vor Schlusspfif. Und damit gingen auch am Sonntag 3 Siegespunkte an den ESC Planegg.

Dieser Beitrag wurde unter 1.Bundesliga abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.