Und weiter geht’s

OSCB03.12.2015 – Pressemitteilung OSC Eisladies Berlin

Dass im Sport nicht nur Siege gefeiert werden können, ist nicht nur den Sportlern und Sportlerinnen, sondern auch den Verantwortlichen und den Anhängern der jeweiligen Sportarten klar. Und dass die Halbwertzeit eines Erfolges bedeutend kürzer ist als bei einer Niederlage, ist ebenso ein Phänomen, das dazugehört. Dementsprechend fällt dann auch die Analyse eines Sieges kürzer aus, denn man hat ja alles richtig gemacht. Nun gab es aber am vergangenen Wochenende für die Eisladies zwei Niederlagen, über deren Analyse man doch glatt ein Buch schreiben könnte, aber dafür ist einfach keine Zeit vorhanden, da der nächste Spieltag auch schon ansteht.

Für das Team der Eisladies geht es an diesem Wochenende zum Aufsteiger nach Hannover, der mit sieben Punkten aus elf Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz liegt. Das sagt aber nicht allzu viel über das tatsächliche Leistungsvermögen aus, denn bis auf Mannheim, die die Lady Scorpions am letzten Wochenende bezwingen konnten, hatte man bisher nur die ersten Vier in der Tabelle als Gegner, gegen die man zum Teil sich sehr gut aus der Affäre zog.

In den Reihen der Hannoveranerinnen stehen übrigens mit Bettina Evers, Emily sowie Paula Nix und Stephanie Ramsay ja vier Spielerinnen, die in Berlin noch so ziemlich jedem ein Begriff sind, denn die letzten Drei standen in der letzten Saison noch im Kader der Eisladies und auch Bettina Evers hatte mit vier Spielen für Berlin vor einigen Jahren auch einen „Gastauftritt“. Aber die Wiedersehensfreude wird sicherlich eher kurz ausfallen, schließlich geht es um wichtige Punkte.

Vor der Saison gab es ja schon ein Aufeinandertreffen mit dem Team aus Langenhagen. Im Rahmen der Aktion „Kämpfen für Paul“ setzten sich die Eisladies bei diesem Vorbereitungsspiel mit 3:2 durch. Wenn man dieses Ergebnis auch an diesem Wochenende in den beiden Spielen gegen die Lady Scorpions auch hätte, wäre man bei den Eisladies mit Sicherheit nicht unglücklich, denn dann muss man nicht so viel analysieren. Spielbeginn ist am Samstag und am Sonntag jeweils um 12:30 Uhr und beide Spiele können wie gewohnt bei uns im Liveticker verfolgt werden.

Dieser Beitrag wurde unter 1.Bundesliga abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.