Fällt die Vorentscheidung um die Pokalteilnahme?

ECDCMMECDC Memmingen Indians Fraueneishockey – MEDIENSERVICE

Wenn am Wochenende der EC Bergkamen zweimal seine Visitenkarte am Memminger Hühnerberg abgibt, könnte eine Vorentscheidung im Kampf um Platz vier fallen, der zur Teilnahme am Pokalturnier in Berlin berechtigt.

Die „Bärinnen“ aus Bergkamen haben am vergangenen Wochenende – während die Indians Mädels spielfrei waren – zwei Siege beim Vorletzten Garmisch eingefahren und die Allgäuerinnen in der Tabelle überholt. Bergkamen ist momentan Vierter (16 Spiele / 27 Punkte) mit einem Punkt Vorsprung auf die Allgäuerinnen (15 Spiele / 26 Punkte). Mit einem Auge schielen beide Mannschaften auch noch auf den Dritten Berlin (18 Spiele / 32 Punkte) der in den letzten vier Spielen nur einen einzigen Zähler einspielen konnte.
Dementsprechend wichtig sind die beiden Heimspiele am Samstag (16:45 Uhr) bzw. Sonntag (12:15 Uhr) für die Indians. Die Bärinnen aus NRW sind eine sehr kampfstarke Mannschaft und die Spiele der letzten Jahre verliefen immer äußerst eng und waren hart umkämpft. Als die Maustädterinnen gleich zu Saisonbeginn in Bergkamen antraten, hieß es im ersten Spiel 0-0 nach regulärer Spielzeit, das Penaltyschiessen ging an die Gastgeber. Die Begegnung tags darauf konnten die ECDC Mädels dann mit 2:0 für sich entscheiden.

Verzichten müssen die Indians auf Stammverteidigerin Lena Klement, die sich wie berichtet im letzten Meisterschaftsspiel gegen Ingolstadt das Sprunggelenk gebrochen hat. Sie wurde mittlerweile erfolgreich operiert, kann aber diese Saison nicht mehr eingreifen.

Dieser Beitrag wurde unter 1.Bundesliga abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.