Cologne Brownies 1b zurück in der Spur

COLBRO(Köln, 19.01.2015,TS)
Erneut am frühen Samstagmorgen mussten die Cologne Brownies 1b in Krefeld bei den Krähen ran. Nachdem das erste aufeinandertreffen ebenfalls an einem Samstagmorgen mit 0-18 gewonnen werden konnte und das Heimspiel an einem Sonntagabend nur mit viel Mühe 4-3 gewonnen werden konnte (was jedoch nachträgich durch den Verband 5-0 für Krefeld gewertet wurde), war man hier gespannt, wie die Damen aus der Domstadt an diesem Spieltag auftreten würden.

Dabei war das letzte Tor der Brownies zum 21:0 wohl symptomatisch für das Spiel gegen den DSC Krefeld, da es in doppelter Unterzahl bei 3 gegen 5 fiel – aber fangen wir vorne an …… die Überlegenheit unserer Spielerinnen war vom ersten Moment an zu spüren und die Brownies ließen nie daran zweifeln, dass sie heute als Sieger vom Eis gehen wollten. So sah es beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in Köln beim knappen 4:3 Erfolg unserer Mädchen lange nach einer möglichen Niederlage aus doch heute kam es anders. Es war Celina Belo, die in der zweiten Minute auf Vorlage von Steffi May das 1:0 markierte. Allen Spielerinnen war anzumerken, dass sie heute einen guten Tag erwischt hatten obwohl ihre Gegnerinnen keineswegs unmotiviert erschienen. Krefeld hielt so gut es ging dagegen aber unsere Ladies waren stets einen Schritt schneller und kombinierten sehenswerte Aktionen. Nach dem ersten Drittel stand es 7:0. Valerie Offermann – in ihrem ersten Spiel für die Brownies, Steffi May und Jule Ohligschläger hießen die weiteren Torschützen bis zur ersten Pause. Das 7:0 fiel mit der Sirene. Valerie Offermann netzte einen satten Schuss von der blauen Linie ein.

Auch im zweiten Drittel fanden alle Kölner Spielerinnen schnell wieder zu Ihrem Rhythmus und auch unsere zweite neue Spielerin, Friederike Sagurna, passte gut ins Team und machte sich mit der ein oder anderen Aktion bemerkbar. Die wenigen Entlastungsangriffe der Krefelderinnen wurden von unseren Goalies Jennifer Klömpges und ab der 30. Minute von Leonie Kruse zunichte gemacht. Auch im zweiten Abschnitt fielen wieder 7 Tore für die Brownies. Jessica Trinks und Marie Baumgardt hießen neben Celina Belo und Valerie Offermann hier die Torschützen.

Der Schlussabschnitt begann, wie die ersten beiden Drittel, mit gewohnter Überlegenheit der Brownies. Alle Spielerinnen gingen bis zur letzten Minute konzentriert bis ans Äußerste und ließen den Gegnerinnen keine Chance zum Ehrentreffer. Erneute 7 Tore stellten den Endstand von 21:0 her. Trotz der unglücklichen Matchstrafe gegen unsere Spielerin Jule Ohligschläger, kann man auf beiden Seiten von einem fairen Spiel sprechen. Unsere Damen waren Krefeld heute einfach in jeder Situation überlegen. Lobenswert ist zu erwähnen, dass sich die Krefelderinnen bis zur letzten Minute wehrten und nie den Kopf in den Sand steckten. Zusammenfassend ist zu sagen, dass der Sieg in dieser Höhe gerechtfertigt ist. Alle Spielerinnen einschließlich der Neuzugänge traten als Team auf. Der ständige Kampf um die Scheibe und die permanente Laufbereitschaft aller Spielerinnen bis zum Ende hin hat sich ausgezahlt. Wenn wir an diese Leistung anknüpfen können ist hier sicher noch einiges zu erwarten. Weiter so!

Kader der Brownies 1b:
Tor: Jennifer Klömpges, Leonie Kruse
Verteidigung: Nathalie Wolf, Fiona Rosorius, Aileena Dopheide, Jessica Trinks
Sturm: Valerie Offermann, Julia Ohligschläger (C) , Stefanie May (A) , Evangelia Kotsia, Friederike Sagurna, Marie Baumgardt, Celina Belo (A)

Strafen
Cologne Brownies 1b: 39 Min – DSC Krefeld: 8 Min

Dieser Beitrag wurde unter NRW Liga abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.