Indians Mädels können nicht punkten gegen Planegg

ECDCMMECDC Memmingen Indians Fraueneishockey – MEDIENSERVICE

Im zweiten diesjährigen Aufeinandertreffen in der Deutschen Fraueneishockey Liga (DFEL) gab es gegen den ESC Planegg die zweite Niederlage für die Frauen der Memminger Indians. Mit 2:5 (1:2/1:2/0:1) unterlagen die Allgäuerinnen dem Tabellenführer, der mit 38 von 39 möglichen Punkten weiter einsam die Liga anführt.

Dabei begann die Partie vielversprechend für die Indians Mädels. Nach vier Minuten überwand Larissa Swikull ESC Torfrau Julia Graunke zur 1:0 Führung.
Doch die Gäste  nutzten wie so oft Fehler der Memmingerinnen eiskalt aus und drehten binnen drei Minuten durch Chelsea van Glahn (7. Min) und Kerstin Spielberger (10.) das Resultat um. Planegg hatte nun Oberwasser, konnte aber den Vorsprung bis zum ersten Pausentee nicht mehr weiter ausbauen. Auch im Mitteldrittel war es ein Doppelschlag des Meisters, der die ECDC Mädels weiter ins Hintertreffen brachte. Julia Zorn (25.) und Lena Düsterhöft (27.) schraubten das Zwischenergebnis auf 1:4 in die Höhe. Die Allgäuerinnen wollten sich aber noch nicht geschlagen geben und drängten auf den Anschlusstreffer. Im Powerplay konnte schließlich Julia Seitz die Maustädterinnen auf 2:4 heranbringen (35.). Gleich zu Beginn des letzten Abschnitts versuchten die Memmingerinnen nochmals Alles und konnten Planegg fast fünf Minuten in deren Drittel einschnürten. Wie eine kalte Dusche dann das 2:5 durch Monika Bittner (46.). Es war die erste Chance ihres Teams in diesem Abschnitt und die endgültige Entscheidung.

„Der Sieg Planeggs geht sicherlich in Ordnung“ meinte ECDC Coach Werner Tenschert nach der Partie. „Wir hatten durchaus noch Torchancen, doch da hat uns heute das Quäntchen Glück gefehlt um das Spiel enger zu gestalten.
Planegg ist da erfahrener und hat unsere Fehler rigoros ausgenutzt. Aber ich sehe uns weiter auf Kurs, Planegg spielt in einer eigenen Liga und unsere Gegner um Platz vier sind Berlin, Ingolstadt und Bergkamen“.

In der Tabelle bleiben die Indians Mädels mit 14 Zählern Vierter punktgleich mit dem EC Bergkamen, die ihrerseits beide Spiele am Wochenende gegen den ERC Ingolstadt verloren haben.

Weiter geht es für die Maustädterinnen, wenn am kommenden Wochenende das Tabellenschlusslicht aus Mannheim zu zwei Spielen an den Hühnerberg kommt.

Sonntag, 30.11.14 – 12:15 Uhr

ECDC Memmingen -ESC Planegg  2:5 (1:2/1:2/0:1)

Tore:

1:0 (04:10) Larissa Swikull (Erin Normore)
1:1 (06:46) Chelsea van Glahn (Katharina Gerstmeir)
1:2 (09:50) Kerstin Spielberger
1:3 (24:28) Julia Zorn (Kerstin Spielberger)
1:4 (26:37) Lena Düsterhoft (Theresa Wagner, Bettina Evers)
2:4 (34:05) Julia Seitz (Antje Sabautzki) PP+1
2:5 (46:00) Monika Bittner (Julia Zorn)

Strafen:
Memmingen 8 Min, Planegg 6 Min.
Es spielten:
Tor: Franziska Albl (60 Min), Lisa Braun
Abwehr: Daria Gleissner, Carina Strobel, Julia Gemsjäger, Lena Klement
Sturm: Kate Smith, Julia Seitz, Antje Sabautzki, Larissa Swikull, Erin Normore, Marina Swikull, Carina Bitzer, Nicola Eisenschmid, Kelsey Soccio

Dieser Beitrag wurde unter 1.Bundesliga abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.