Indians Mädels empfangen den Spitzenreiter

ECDCMMECDC Memmingen Indians Fraueneishockey – MEDIENSERVICE

Zum zweiten Mal treffen die Indians Frauen in der diesjährigen Meisterschaftssaison auf den ESC Planegg. Diesmal sind die Rollen klar verteilt, die Allgäuerinnen liegen nach neun Spielen mit 14 Punkte punktgleich mit Bergkamen auf Rang vier, Spitzenreiter Planegg hat nach 11 Spielen bereits 32 von 33 möglichen Zähler auf der Habenseite.

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren scheint die Meisterschaft diesmal bereits vor der Weihnachtspause so gut wie entschieden. Der ESC Planegg hat bislang nur einen einzigen Punkt abgeben müssen, als ihnen am vergangenen Wochenende Berlin ein 2:2 nach regulärer Spielzeit abtrotzte. Auch dem selbsterklärten Mitfavorit Ingolstadt wurde mit 5:1 bzw. 6:1 klar die Grenzen aufgezeigt. Beeindruckend auch die Sicht auf die Defensivabteilung der Oberbayern: in den elf Spielen ließen die „Penguins“ gerade mal neun Gegentore zu. Nur Bergkamen und Berlin schafften es, in einem Match mehr als einen Treffer gegen den Meister zu erzielen und viel Mal stand die „Null“ am Ende auf der Anzeigentafel. Auch die Indians mussten sich im ersten Aufeinandertreffen klar mit 1:5 geschlagen geben.

So geht das Team von ECDC Coach Werner Tenschert als klarer Außenseiter in die Begegnung am Sonntag. „Wir brauchen jeden Punkt, um unser Saisonziel Platz vier zu erreichen“ gibt sich der Memminger Übungsleiter kämpferisch.
„Im ersten Spiel haben wir in der Defensivarbeit zu nachlässig gespielt, das wurde eiskalt bestraft. Daran müssen wir arbeiten, dann wird das eine engere Sache“.

Anspiel am Memminger Hühnerberg ist am Sonntag um 12:15 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter 1.Bundesliga abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.