damen-eishockey.de | frauen-eishockey.de
Startseite/News | Dokumente | Alexander Maischein | Impressum | Login
DEC Iserlohn

Vereinsportrait: DEC Iserlohn

Verein/Kontakte | Tabellenpositionen | Hist. Teams/Verein | Alle Aktive | Abschluss-Tabellen | Wissenswertes | Aus den News

Teams in der Saison: 2015/2016

» Zurück

Vereinsinformationen

Anschrift:DEC Iserlohn
Wallstr. 39
58638 Iserlohn
Telefon:02371/773808
Fax:
Offizielle Homepage:
Offizielle E-Mail-Adresse:
Inoffizielle Homepage:
Stadion:Eissporthalle Iserlohn
Seeuferstr. 25
58636 Iserlohn
Fassungsvermögen:
Anfahrt:In der Saison 2007/2008 teilweise SG mit dem Königsborner JEC
Parken:
Bemerkung:

Chronologie des DEC Iserlohn e.V.


So unbekannt und neu ist der Damen-Eishockey-Verein Iserlohn gar nicht, denn eigentlich gehört er zu den ältesten und traditionsreichsten Damenteams in Deutschland. Der DEC wurde bereits im Jahre 1982 aus der Taufe gehoben und feierte im September 2002 sein 20.jähriges Jubiläum. Die erste Teilnahme am offiziellen Spielbetrieb erfolgte schon 1983/84 in der Damen-Liga NRW, auch in der darauffolgenden Saison 1984/85 spielte der DEC Iserlohn ebenfalls in dieser Liga. Doch aufgrund mangelnder Spielerinnen konnte man in den darauffolgenden Jahren am offiziellen Meisterschaftsspielbetrieb nicht mehr teilnehmen. In der Saison 1989/90 ging es dann in der Damen-Bezirksliga wieder los und das Team belegte am Ende einen achtbaren 5. Tabellenplatz vor den Pinguins aus Essen. Ein weiteres Jahr in dieser Spielklasse schloss sich an, ehe es dann sehr ruhig um den DEC Iserlohn wurde.


Ab der Saison 1997/98 wurde ein Neuaufbau des Vereins gestartet und man hatte nun wieder regelmäßig Eis. Nach genau 10 Jahren wagte man den Sprung in den offiziellen Spielbetrieb wieder und bewarb sich für die Eishockey-Damen-Landesliga NRW. Mit dem ersten Meisterschaftsspiel 2000 gegen Herne begann dann eine neue Ära für den DEC Iserlohn. Gemeinsam mit den Teams aus Herne, Essen und Krefeld ging es dann in einer Spielgruppe um Meisterschaftspunkte, anschließend ging es gegen die Teams Neuwied, Bergkamen Ib und Essen in einer Pokalrunde um Punkte, wo man einen achtbaren zweiten Platz erreichte. Nach diesem eigentlichem 1. Jahr in der Damen-Eishockey Landesliga NRW spielte man auch in der Saison 2001/02 in dieser Liga. Gemeinsam mit den Teams aus Herne, Essen, Bergkamen Ib, Brackwede, Krefeld, Netphen und Düsseldorf ging es in einer Meisterschaftsrunde um Punkte.


Ende 2002 musste man aufgrund schlechter Trainingsbedingungen und mangelnder Spielerinnen den Meisterschaftsbetrieb aufgeben. Doch Dank dem Einsatz einiger weniger Leute und das zusammenhalten der übriggebliebenen Spielerinnen, war es möglich den Verein im kleinen Rahmen weiter zu führen, so das dieser am Leben blieb. Man begann nun mit Hilfe der hiesigen Presse nach eishockeyinteressierten Mädchen und Damen zu suchen. Es gelang dem Verein nun, neue Spielerinnen für das Eishockey zu begeistern und so wuchs der Kader des Vereins auf 20 Spielerinnen an.


Das Ziel des Vereins ist später wieder in der Damen-Eishockey-Liga-NRW mitspielen zu können. Darauf arbeitet der Verein und sein Trainer Daniel Brüggenschmidt hin. Der DEC ist auf Hilfe von Sponsoren angewiesen, denn der Eishockeybetrieb ist aufwendig und teuer. Im Moment wird der Betrieb größtenteils von den Mädels selbst finanziert.


Kontaktadressen:
Anschrift.PrivatBüro
Meurer, Frank
Schriftführer
Waldstrasse 80
58791 Werdohl
--
Telefon:
Fax:
Mobil:
E-Mail:

02392/13858

0171/1255426
f.meurer@onlinehome.de




Anschrift.PrivatBüro
vom Ort, Nicole
1.Vorsitzende
Wallstr. 39
58638 Iserlohn
--
Telefon:
Fax:
Mobil:
E-Mail:

02371/773808

0170/2906061
nik444@t-online.de





Weitere Informationen:
01.08.2002 - Scorerwertung LL NRW 2001/2002 - NAch Vereinen sortiert
01.08.2002 - Scorerwertung LL NRW 2001/2002 - Gesamt

alexander@maischein.de
0.017455 Sekunden