damen-eishockey.de | frauen-eishockey.de
Startseite/News | Forum | Inserate | Dokumente | Liveticker | Alexander Maischein | Impressum | Widmung

zurück | Report

Spieldaten Slowakei - Deutschland (WM) 1:3  
Team Tore 1Dr 2Dr 3Dr NSp -
Slowakei   rg 
Deutschland (WM)  
Team StrM Disz ÜZ ÜZ-T PP (Zeit) Auszeit
Slowakei 0:00 
Deutschland (WM) 10  0:00 
Sonstiges
Zuschauer
Datum13.4.2012 - 13:00 Uhr
LigaWM Gruppe A
OrtBurlington / Cairns Arena
Schiedsrichter- [- / -]
Torhueter
Heimteam
Gastteam
Spieldaten

--

Presseberichte/Schlagzeilen

13.04.2012, 23:44-Frauen Nationalmannschaft sichert Klassenerhalt in Top DivisionWMAlexander
2012 IIHF Eishockey Frauen Weltmeisterschaft:

DEB-Pressemeldung

München/Burlington, 13.04.2012 - Mit einem 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) über den Angstgegner Slowakei gewannen die deutschen Frauen auch das zweite Spiel in der Relegationsrunde der 2012 IIHF Eishockey Frauen Weltmeisterschaft in Burlington, Vermont (USA) und sicherten sich damit weiterhin die Zugehörigkeit in der Top Division. Spielerinnen und Offizielle freuen sich jetzt schon auf die kommende 2013 IIHF Eishockey Frauen Weltmeisterschaft in Ottawa, Kanada.

Im ersten Abschnitt kam die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes teilweise durch Strafzeiten in Bedrängnis, doch Jennifer Harss behielt die Übersicht und ihren Kasten sauber. In einer solchen Unterzahlsituation fing Julia Zorn einen Pass der slowakischen Abwehr ab, marschierte auf und davon und schob den Puck der slowakischen Torfrau zwischen den Schonern hindurch in die Maschen (5. Min). Es dauerte bis Ende des zweiten Drittels, als Kapitän Susann Götz mit einem Traumpass Manuela Anwander bediente, die per Direktschuss zum 2:0 für die DEB Auswahl verwandelten konnte (39. Min). Eine Minute später hätten die Deutschen beinahe schon die Vorentscheidung auf dem Schläger, doch die Scheibe blieb auf der Torlinie der Osteuropäerinnen liegen. Nochmals spannend wurde es dann im letzten Abschnitt, als die Slowakinnen einen Fehler im deutschen Verteidigungsdrittel mit dem Anschlusstreffer bestraften (47.Min). Schon fast schicksalhaft dann die endgültige Entscheidung zugunsten der DEB Auswahl sieben Minuten vor Schluss: Tanja Eisenschmid schlenzte in Unterzahl eine Scheibe hoch aus dem eigenen Drittel in Richtung gegnerisches Tor, und die slowakische Torfrau Tomcikova, die mit ihren Glanzparaden den Deutschen die letzte Olympiateilnahme vermasselt hatte, schlug beim Versuch einen Pass zu spielen darüber und der Puck landete im Tor der Slowakei (55. Min).

Bundestrainer Peter Kathan nach dem Spiel: „Wir haben verdient gewonnen, Kampfgeist und eine starke Leistung unserer Mannschaft sowie eine hervorragende Torhüterleistung haben uns zum Sieg geführt. Insgesamt haben wir ein gutes Turnier gespielt und unser primäres Ziel, den Klassenerhalt zu schaffen mit Bravour erfüllt. Wir werden fleißig weiterarbeiten und versuchen die Mannschaft step-by-step weiter nach vorne zu bringen.“

Sehr zufrieden war auch Teammanager Peter Gemsjäger: „Wir haben nur ein einziges Spiel in der regulären Spielzeit verloren, und so nur ganz knapp das Viertelfinale verpasst. Was da erreichbar gewesen wäre hat uns die Schweiz gezeigt die wir als einzige in der Vorrunde schlagen konnten und die jetzt um die Medaillen spielt.“

Statistik:

Deutschland – Slowakei 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)
Tore: Julia Zorn, Manuela Anwander (Susann Götz), Tanja Eisenschmid
Beste Spielerin: Jessica Hammerl
Strafminuten: Deutschland: 10, Slowakei 4
Zuschauer: 187

Die drei besten deutschen Spielerinnen das Turniers: Jennifer Harss, Franziska Busch und Julia Zorn
13.04.2012, 21:12-Klassenerhalt geschafft - 3:1 Sieg im zweiten Spiel gegen die SlowakeiWMAlexander
Soeben konnte sich die deutsche Auswahl in Burlington mit einem 3:1 (1:0 1:0 1:1) Erfolg über das Team der Slowakei den Klassenerhalt in der Top-Division sichern.

Zwei Unterzahltore zum 1:0 durch Julia Zorn und zum entscheidenden 3:1 durch Tanja Eisenschmid ebneten den Weg. Manuela Anwander erhöhte im zweiten Drittel auf 2:0. Nikol Cupkova brachte die Slowakei zurück ins Spiel. Eine Strafzeit gegen Deutschland wegen zu vieler Spielerinnen auf dem Eis brachte kurzzeitiges Zittern bis zum Shorthander.
Das Tor wurde von Jennifer Harss gehütet die 28 von 29 Schüssen entschärfen konnte.
alexander@maischein.de
0.044192 Sekunden